Die Euro-Flatrate für Firmen

Die Euro-Flatrate für Firmen Dienstag 18.09.2007 16:47

Die Euro-Flatrate für Firmen

(nr) Duisburg. Vor allem für kleinere Unternehmen dürfte dieser „Doppelpass“, den sich die Unternehmen AVM und toplink zuspielen, ganz besonders interessant sein. Mit einer „Euro-Flatrate“ und einer kompletten Infrastruktur für die VoIP-Telefonie stellen die zwei Partner eine leistungsstarke Komplettlösung vor.
Geeignet soll das Komplettpakte sein für Firmen mit bis zu 50 Mitarbeitern, die bereits über eine eigene ISDN-Telefonanlage verfügen. Für monatlich 89,95 Euro stellt AVM das entsprechende VoIP-Gateway des Typs 5188 bereit, das mit der ISDN-Telefonanlage verknüpft wird. Allerdings lassen sich laut Angaben der beiden Unternehmen durch den Einsatz dieser Lösung bis zu 600 Euro sparen.

„Euro-Flat“ mit Spar-Potenzial

Toplink hingegen stellt den Anschluss, das Vermittlungssystem für die späteretoplink Internettelefonie sowie die Flatrate bereit. Bei letzterer handelt es sich um eine Telefon-Flatrate mit der sowohl in das deutsche als auch in 20 europäische Festnetze kostenfrei telefoniert werden kann. Die einmalige Einrichtungsgebühr für das Paket beläuft sich auf 199 Euro.

Bis zu acht parallele Telefonate

Mit vier ISDN-Basis- und vier LAN-Anschlüssen ausgestattet lassen sich mit dem VoIP Gateway 5188 bis zu acht Telefonate parallel führen. Mit im Paket integriert ist ein Router samt eingebautem DSL-Modem und ein ADSL2+-Anschluss mit bis zu 16 Megabit in der Sekunde Downstream. Bereits vorhandene Rufnummern können unverändert weiter benutzt werden. Es werden feste IP-Adressen bereit gestellt. Unterstützt werden ferner die Faxübertragung und die Anwahl von Notrufdiensten (110, 112).


Share/Save/Bookmark