DSL - Was ist das?

DSL - Was ist das? Donnerstag 27.11.2008 15:50

DSL, Digital Subscriner Line, kommt aus dem Englischen und bedeutet soviel wie Digitaler Teilnehmeranschluss. Es dient dem Zweck, Haushalte oder Unternehmen die Möglichkeit zu bieten, Daten zu empfangen und zu senden. Diese werden mit einer hohen Übertragungsrate über Kupferleitungen geleitet.

Die höchstmögliche Verbindungsrate des DSL Anschlusses liegt derzeit bei ca. 16000 kbit pro Sekunde. Die Geschwindigkeit richtet sich danach, wieviel Geld der Anwender im Monat für die Internetnutzung bezahlen möchte - je höher die Geschwindigkeit, desto höher ist die monatliche Nutzungsgebühr.
Notwendig, um einen Internetanschluss genießen zu können, ist einmal ein Vertrag mit einem DSL Anbieter und eine Verbindungsmöglichkeit, also beispielsweise eine Telefonsteckdose.

Weiterhin benötigt man für das DSL einen Router mit den nötigen Kabeln und eine Netzwerkkarte, welche heutzutage jedoch zu der Standardausrüstung eines Computers zählt. Diese Ausrüstung muss angeschlossen und installiert werden, um das Internet nutzen zu können. Die schwierigere Frage ist, für welche Zugangsart sich entschieden werden sollte. Auf dem Markt gibt es zahlreiche unterschiedliche DSL Varianten, die alle ihre Vor- und Nachteile bergen.


Share/Save/Bookmark