IDSL: Ein DSL-Verfahren

IDSL: Ein DSL-Verfahren Donnerstag 27.11.2008 15:38

IDSL ist eine Ausnahme in dieser Auflistung, da dies eigentlich als ein Verfahren, nicht aber als eine Variante des DSL- Anschlusses gesehen werden darf. ISDL bedeutet ISDN DSL und wird in den Gebieten eingesetzt, in denen nur Glasfaserkabel zur Verfügung stehen. DSL benötigt bekannterweise Kupferkabel, die viele Wohngegenden vor allem in ländlichen Bereichen und Ballungsgebieten jedoch nicht besitzen. Um diesen Haushalten und Unternehmen einen DSL Zugang zu bieten, wird bei dem IDSL in den Vermittlungsstellen der jeweiligen Ortschaften ein Digital Subscriber Line Access Multiplexer eingebaut. Theoretisch übernehmen diese DSLAMS die Funktion von tatsächlichen Vermittlern zwischen dem Endkunden und den Leitungen. Durch diese Techniken werden ISDN Leitungen zu DSL Leitungen umfunktioniert. Dies ist der Grund, weshalb IDSL nicht als DSL Variante gesehen wird, es ist viel eher ein DSL Ersatz.


Share/Save/Bookmark