RADSL: Das DSL für weite Entfernungen

RADSL: Das DSL für weite Entfernungen Donnerstag 27.11.2008 15:39

RADSL ist sehr anpassungsfähig, wie der Name "Rate Adaptive Digital Subsriber Line" aussagt, da Adaptive soviel wie "sich anpassend" bedeutet. Die Technologie ähnelt der von ADSL, der Unterschied ist jedoch trotzdes ziemlich groß: ADSL ist ein standardisierter DSL Zugang, der von jedem Provider angeboten werden muss, im Gegenteil zu RADSL.
Dieser DSL- Zugang ist asymmetrisch, d.h. er bietet eine ungleich hohe Downloadrate und Uploadrate. Anders als bei ADSL besitzt RADSL "anpassungsfähige" Datenübertragungsraten. Dies bedeutet, dass die Modems imstande sind, die Übertragungsgeschwindigkeit automatisch an die Qualität von der Leitung des jeweiligen Internutzers und an die zu überbrückenden Entfernungen anzupassen.
RADSL wird dort eingesetzt, wo ADSL nicht mehr dienen kann - bei zu großen Entferungen die überbrückt werden müssen. Internetnutzer, die zu weit von der Vermittlungsstelle entfernt wohnen um ADSL nutzen zu können, haben mit RADSL die Möglichkeit, ins Internet zu gelangen.


Share/Save/Bookmark