Schnelles Surfen mit Broadnet

Schnelles Surfen mit Broadnet Mittwoch 22.03.2006 17:08

Hamburg. Kunden des DSL-Anbieters Broadnet dürfen sich freuen. Denn jetzt bietet das Unternehmen auch erstmals einen Anschluss an, der auf der neuen ADSL2+-Technik basiert. Im Klartext bedeutet dies: Fortan surft man bei Broadnet mit schnellen 16.000 Kbit in der Sekunde durch das World wide web.

 


dataVoIP@home 16.000 heißt dann auch folglich das neue Angebot von Broadnet, welches zunächst nur in neun Städten verfügbar sein wird. Neben des Broadnet-Sitzes Hamburg kommen Bewohner der Städte Berlin, Böblingen, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München, Feldkirchen, Neuss und Stuttgart in den Genuss des schnellen Netzes.


Den 16-Mbit/s-Anschluss kann man inklusive DSL-Flatrate für 49,99 Euro monatlich buchen. dataVoIP@home bietet darüber hinaus immer einen IP-Telefonanschluss mit vier Rufnummern und eine Voice-Box an. Praktisch also für alle, die ohnehin planen, über das Internet zu telefonieren. Selbstverständlich gibt es das Broadnet-Kombipaket ebenso für schmalere Bandbreiten und Geldbeutel, dann sogar in zahlreichen anderen Städten.


Der 2000er-Tarif kostet 39,99 Euro, mit 6.144 Kbit/s surfen User für 44,99 Euro im Monat. Auch in diesen Tarifen sind die DSL-Flatrate und der VoIP-Anschluss ohne Aufpreis enthalten. Ebenso werden die 2.000er- und 6.000er-Bundles auf Basis der Broadnet-eigenen Infrastruktur realisiert. Ein herkömmlicher Telefonanschluss ist nicht notwendig, die bisherigen Rufnummern können optional portiert werden.


Die einmalige Anschlussgebühr beträgt für alle Tarife allerdings stolze 99,99 Euro, wenn man sich für nur eine einjährige Laufzeit wählt. 49,99 Euro werden dagegen bei zwei Jahren Laufzeit fällig. Die einzelnen Angebote lassen sich mit weiteren Optionen und Leistungen aufstocken, beispielsweise können Kunden gegen Aufpreis die Option Fastpath oder weitere Voice-Boxen zum Grundtarif dazu buchen.


Share/Save/Bookmark