Hintergründe zu den Betreibern von VoIP

Hintergründe zu den Betreibern von VoIP Montag 20.10.2008 18:42

Kleinere VoIP Anwender (bis 10 Mitarbeiter) setzen meist die Open Source Anlage „Asterisk“ ein und betreiben diese auf einer Linux Basis. Man erkennt diese Anbieter am verwendeten Protokoll. Es handelt sich um das asterikinterne IAX.
Etwas größerer Anbieter verwenden Asterik nur als VoiceMail Server und setzen sonst SER (SIP Express Router) als SIP Proxy ein. Dabei handelt es sich zwar auch um Open Source Software, die ist aber wesentlich leistungsfähiger als Asterik.
Oft arbeiten VoIP Anbieter mit Festnetzbetreibern zusammen. Telefonica, BT, Colt und Versatel wickeln ihre Gespräche über das deutsche und internationale Festnetz ab.
Wer auf Leistung und Service setzt, sucht sich am besten einen VoIP Anbieter der mit NGN-Technik (Next Generation Networks) statt mit Asterik oder SER arbeitet.
Abschließend kann man sagen, dass der Markt von Telefonica (1&1, AOL) und BT angeführt wird. Dahinter folgen toplink-planet (u.a. Lycos), outbox und DNS:NET.


Share/Save/Bookmark