Was VoIP kostet

Was VoIP kostet Montag 20.10.2008 15:49

Was VoIP kostet

Kostenvorteile mit Internettelefonie

Internettelefonie (Voice over IP/VoIP) verfügt über ein großes Potential zur Kostenersparnis. Allerdings sollte das für jeden Anwender einzeln geprüft werden, um ein optimale Ergebnis zu gewährleisten. Wir geben Ihnen hier erste Anhaltspunkte zur Entscheidungsfindung und möchten Sie kurz in die Problematik einführen.


1. VoIP für Privatanwender


Für Privatanwender ist Internettelefonie derzeit nur über eine bestehende Festnetzleitung möglich. Dazu braucht man zusätzlich einen DSL-Anschluss und einen VoIP Anbieter. Wenn der Privatanwender dann hauptsächlich über das Internet telefoniert, kann er im Vergleich zum Festnetz deutlich an Gesprächskosten sparen.
Gespräche von VoIP zu VoIP sind kostenlos. Für Verbindungen zum Fest- und Mobilnetz fallen je nach Anbieter unterschiedliche Tarife an. Eine vollständige Liste der deutschen Anbieter von VoIP ist derzeit noch nicht verfügbar, aber die wichtigsten sind in der Rubrik VoIP Anbieter aufgelistet.

Der SIP Account, also die Zugansberechtigung zur Internettelefonie, kann grundsätzlich kostenlos eingerichtet werden. Dafür sind die Tarife bei so einem Basispaket höher als bei Angeboten mit einer Grundgebühr. Hier lohnt der Vergleich. Der bekannte Anbieter Sipgate verlangt 1,79 Cent/Minute ohne Anmeldungs- oder Grundgebühr und Mindestumsatz. Flatrates für Telefonverbindung innerhalb Deutschlands sind schon ab 10 Euro (z.B. 1&1) im Monat zu haben.  Eine Internationale Flatrate liegt bei etwa 30 Euro (z.B. Vortel).


Hardware für Privatanwender

Deutliches Einsparungspotential findet man bei der Hardware. Wer vom PC aus telefoniert, kann auf Freeware Softphones zurückgreifen. Die wichtigsten dieser Programme finden Sie auf unseren Factsheets. mehr
Hierbei ist die Konfiguration und Handhabung nicht so komfortabel wie zum Beispiel bei einem ATA (analoger Telefonadapter).

Mit einem ATA können analoge Endgeräte weiter verwendet werden. Die Kosten belaufen sich pro Gerät auf 60 bis 70 Euro. Die Luxusvariante (ca. 160 Euro) ist ein Kombigeräte, z.B. die FRITZ!Box von AVM, mit dem Sie Internettelefon, WLAN, Fax u.s.w. managen können.


Share/Save/Bookmark
 

1

2

3

»